Tipps

Werden Sie ihre gefährlichsten Sorgen los!

01.02.2018

Sie sind explosiv, brennbar, giftig und gefährden die Umwelt. Und jeder von uns hat sie zu Hause – im Erste-Hilfe-Schrank, im Abstellraum oder in der Garage – gefährliche Abfälle. Die Entsorgung gefährlicher Abfälle ist eine besonders herausfordernde Aufgabe. Sie erfordert viel Know-how, Erfahrung und eine spezielle technische Infrastruktur.

Deswegen ist Saubermacher mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung und besonders ausgebildeten und ausgerüsteten Mitarbeitern Ihr perfekter Partner. Wir sammeln gefährliche Abfälle direkt am Entstehungsort, transportieren sie mit Spezialfahrzeugen ab und analysieren sie im Labor, bevor sie einer umweltschonenden und gesetzeskonformen Verwertung oder Beseitigung zugeführt werden.

Mehr erfahren

Jetzt neu – die Saubermacher Gartlbox mit echtem BODENSCHATZ

25.01.2018

Haben Sie schon einmal von selbst angebautem Gemüse oder Kräutern auf Ihrem Balkon geträumt? Wäre es nicht herrlich, frisch geerntete Paprika oder Radieschen zum Frühstück zu genießen und zu wissen, dass sie ganz natürlich und vor allem ohne Einsatz von Pestiziden gewachsen sind?

Mit der neuen Gartlbox von Saubermacher, befüllt mit echtem „Bodenschatz“, werden Ihre Gartenträume demnächst auch auf engstem Raum wahr. Und das Beste dabei: Die Umwelt wird geschont und soziale Projekte werden gefördert!

Mehr erfahren

Daheim – die Service App! Verwalten Sie noch oder kommunizieren Sie schon?

01.01.2018

Ursprünglich wurde die Daheim App als Erinnerungs-Applikation für Abfuhrtermine konzipiert. Doch mittlerweile hat sich die innovative Anwendung zu einem echten Multi-Kommunikator entwickelt, der nicht zuletzt auch eine rasche und einfache Kommunikation von der Gemeinde direkt auf das Smartphone oder Tablet der BürgerInnen bietet.

Menschen twittern, liken, posten – kurzum: sie kommunizieren heute anders als noch vor wenigen Jahren. Knapp 86% der ÖsterreicherInnen nutzen ein Smartphone oder Tablet, greifen rund 200 mal pro Tag zum Handy und verbringen rund 2/3 der täglichen Wachzeit in einer „Beziehung“ mit ihren Endgeräten.

Mehr erfahren